Tajinasten oder der rote Natterkopf

Tajinasten auf Teneriffa, Casa Madera

Tajinaste oder der Wildprets Natterkopf

Die rote Tajinaste ist eine endemische Pflanze auf Teneriffa und kommt hauptsächlich im südöstlichen Bereich des Teide-Tals in Richtung Vilaflor vor, und in den Canadas auf einer Höhe von 2200 Metern. Ja, stimmt " Canadas" wird mit einem "ene" geschrieben, aber das lässt meine Tastatur nicht zu.  Sie kann bis zu drei Meter hoch werden und einen Durchmesser von 1 Meter erreichen. Aus der Mitte der Pflanze entstehen unzählig viele rote oder rosafarbene Blüten. Die trichterförmigen Blüten werden ca. 10-14 mm groß. Die linearen Blätter und die charakteristischen roten Korallenblüten sind eine der Hauptattraktionen Teneriffas während ihrer Blütezeit, von Mai bis Juni oder je nach Wetterlage auch schon einmal bis Juli. Ihr Begriff leitet sich ab von dem Wort "tainast", was Nadel bedeutet. Vielleicht kommt der Name von ihrer eigentümlichen Speerform.

 

 

Tajinasten auf dem Teide

Tajinasten auf dem Teide, Casa Madera

Viele Urlauber fahren eigens wegen der Blüte der Tajinaste in diesen Monaten in Richtung Teide, um dieses besondere Ereignis zu erleben. Nur in diesem Jahr war alles anders, nur wenige Menschen durften sich dieses spektakuläre Schauspiel sehen.

Irgendwie ist der Besuch des Nationalparks zu dieser Zeit ein MUSS!

In einer Höhe von 3718 m herrscht der Vulkan über das Tal, welches im Frühling in ein rotes scharfes Meer verwandelt wird, was die Szenerie noch surrealistischer gemacht.

Die Luft, welche am Teide herrscht, ist von Zauber durchtränkt. Ein Spaziergang auf den unterschiedlichen Pfade auf der Suche nach den feurigen Speeren verbunden mit einem Picknick mit Familie oder Freunden macht einen Ausflug in die Canadas zu einem unvergesslichen Erlebnis. 

Aber auch organisierte Gruppen gehen alljährlich in den Park, um sich diese Blüte nicht entgehen zu lassen.

 

 

Die Jagd auf die blühenden Tajinasten

Jagd auf blühende Tajinaste, Casa Madera

Die Bergluft, der Blumenduft ferner das Summen der Bienen im Hintergrund helfen dem Körper, sich zu entspannen, so dass der Spaziergang im Nationalpark einem Urlaub gleich kommt.

Die Jagd auf die Tajinaste findet natürlich auch immer wieder statt, mit der Absicht einige besondere Exemplare zum Fotografieren zu finden. Und so ganz nebenbei findet man sicher auch neue Wege und andere Schönheiten, die den Ausflug zum Teide-Nationalpark zu einem ganz besonderen Ereignis machen.

Die Wächter des Nationalparks sind immer freundlich und hilfsbereit, wenn der Reisende um nähere Informationen bittet. Auch kann man hier von den Wächtern erfahren, dass die Schlucht bei dem "Montaña Blanca"-Weg und der Seilbahn ein Schutzgebiet zur Mufflonbekämpfung ist.

Honig von den Tajinasten

Dies Vorhandensein der Blumen von Tajinaste ist natürlich für die Honigproduktion in diesem Gebiet von äußerst hoher Bedeutung. Wenn man sich dieser Pflanzen sehr vorsichtig nähert, wird man eine Biene bei ihrer Arbeit beobachten können.

Das Ergebnis ist dann natürlich ein ganz besonderer Honig der Insel, den ich nur empfehlen kann.

Aber auch zu jeder anderen Jahreszeit lohnt sich ein Ausflug in den Nationalpark, ob in den warmen Sommermonaten oder im Winter, wenn es dort geschneit hat und die Straßen nicht gesperrt sind.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Alles was Sie für den Urlaub brauchen 

Casa Madera Logo, Casa Madera Teneriffa, Ferien auf Teneriffa, Spanien Urlaub, Casa Madera Booking.com,