Teneriffa

Botanische Gärten auf Teneriffa Teil 2
Teneriffa · 22. Januar 2021
Auf Teneriffa gibt es unzählig viele öffentliche Botanische Gärten. Ausnahmslos sind es Ruhezonen. Gerade der Taoro Park lädt dazu ein, aus dem Stadttrubel kurz zu entfliehen, die Ruhe und die Aussicht zu genießen. Andere Botanische Gärten auf Teneriffa sind zum Beispiel der Parque del Drago in Icod de los Vinos oder der Hijuela de Botanico in La Orotava. Es gibt aber auch noch andere Botanische Gärten auf Teneriffa, die immer einen Besuch wert sind.
Botanische Gärten auf Teneriffa Teil 1
Teneriffa · 08. Januar 2021
Neben dem reichhaltigen Angebot auf Teneriffa, wie der El Teide und den vielen verschiedenen Wassersportmöglichkeiten, lohnt sich auch ein Besuch der wunderschönen Botanischen Gärten auf Teneriffa. Der Botanische Garten in Puerto de la Cruz, der Orchideengarten in Puerto de la Cruz, das Palmetum in Santa Cruz de Tenerife sind nur einige wenige, aber besonders schöne öffentliche Botanische Gärten auf Teneriffa. Ein Besuch lohnt sich in jedem Falle.

Botanischer Garten in Puerto de la Cruz
Teneriffa · 30. Dezember 2020
Der Botanische Garten in Puerto de la Cruz gilt als eine der schönsten Botanischen Gärten weltweit. Der wahrscheinlich bekannteste Baum im Botanischen Garten ist die Würgefeige. Daneben findet man unzählig viele Palmen, Bromelien, Aloen, Orchideen und so weiter. Der Botanische Garten entstand, weil König Carlos III. für seinen Palast in Madrid Blumen und Pflanzen aus Südamerika importiert hat. Damit sich die Pflanzen erst einmal akklimatisieren könne, wurden sie auf Teneriffa zwischengelagert.
Drachenbaum und die Guanchen
Teneriffa · 22. Dezember 2020
Der Drachenbaum hat eine jahrhunderte alte Geschichte und ist für Touristen wie ein Magnet. Jeder Tourist, der sich im Norden von Teneriffa aufhält und Icod de los Vinos besucht, wird auch zum Drachenbaum gehen. Ein eigens dafür angelegter Park lädt ein, um sich ein wenig über die Geschichte des Drachenbaums zu informieren. Der Drachenbaum und die Guanchen stehen da in einem engen Zusammenhang, denn für die Guanchen hatte der Drachenbaum eine ganz besondere Bedeutung.

Weihnachten auf Teneriffa
Teneriffa · 11. Dezember 2020
Weihnachten auf Teneriffa unterscheidet sich von dem Weihnachten wie wir aus Deutschland kennen. Der Heilige Abend ist ein Familienfest und man trifft sich vorwiegend, um gemeinsam zu essen, in die Kirche zu gehen und anschließend tanzen zu gehen. Der 1. Weihnachtstag ist mit dem unsrigen zu vergleichen. Silvester hat auch viel Ähnlichkeit, aber der 6. Januar ist hier das eigentliche Fest. Die Kinder warten an diesem Tag oder in der Nacht zuvor sehnsüchtig auf ihre Geschenke.
Teneriffa · 04. Dezember 2020
Barrancos sind Schluchten, die man auf Teneriffa recht häufig sieht. Sie dienen ursprünglich um das Wasser, wenn es stark regnet in das Meer zu befördern. Da es in den letzten Jahrzehnten immer trockener wurde, nutzen die Menschen diese auch als Parkplatz oder für ihre Ziegen. Das rächt sich dann allerdings schnell, wenn es gerade in den Regenmonaten Oktober und November. Verschiedene Schluchten werden auch als Attraktion für den Wandertourismus angeboten.

Teneriffa · 27. November 2020
Das Essen der Kastanien im November auf Teneriffa hat eine uralte Tradition. Da die Kartoffeln auf der Insel noch nicht bekannt waren, musste man sich für den Winter ein geeignetes Lebensmittel suchen. Die Kastanie bot sich dafür an, denn die Ernte war in den Monaten von September bis Januar, außerdem ist sie lange haltbar und sehr nährstoffreich. Daraus entstand die Tradition im November frisch geröstete Kastanien mit rotem Wein an den verschiedensten Ständen in der Stadt zu verkaufen.
Teneriffa · 20. November 2020
In vielen Restaurants auf der Insel Teneriffa ist die Avocadocreme nicht wegzudenken. Die Avocado wird auf verschiedenste Art zubereitet, meistens als Creme mit Salz, Pfeffer und Knoblauch und wird dann als Brotaufstrich verwendet. Einige Restaurants bieten auch eine Ajoli mit Avocado an. Ajoli ist eine Knoblauchmayonaise. Viele äußere Umstände tragen leider dazu bei, dass sie recht teuer ist, dazu zählen vor allem die Wetterverhältnisse wie Sturm und mangelndes Wasser.

Teneriffa · 13. November 2020
Teneriffa ist bekannt für seine Weine. Rotwein und Weißwein sing gleichermaßen beliebt. Die Sorten Listan Negro, Marmajuelo und Malvasia sind die bekanntesten Rebsorten auf der Insel Teneriffa. Es gibt einige Anbaugebiete auf Teneriffa und jede dieser Gebiete hat seine Besonderheiten. Viele Weingüter bieten bei ihren Weinproben gleich ein Mittagessen oder selbst zubereitete Tapas mit an. In Icod de los Vinos und in El Sauzal gibt es ein kleines Weinmuseum.
Teneriffa · 02. Oktober 2020
Auf Teneriffa gibt es unzählig viele Naturschwimmbecken. Die Canarios nennen sie "Charcos", übersetzt Pfützen. Im Nordend er Insel gibt es auch einige dieser Naturschwimmbecken, die immer noch als Geheimtipp gelten und in jedem Falle einen Ausflug wert sind. Vor allem innerhalb der Woche kann es sein, dass dort keine weiteren Besucher sind und man diese Naturschwimmbecken im Norden Teneriffas ganz für sich alleine genießen kann. Am Wochenende sind diese Naturschwimmbäder eine beliebtes Ziel.

Mehr anzeigen