· 

Wandern auf Teneriffa

Wandern auf Teneriffa

Wandern auf den Kanaren, Corona Forestal

Die Kanarischen Inseln gehören zu Spanien, liegen aber ein gutes Stück südlich des spanischen Festlandes und westlich der Küste Afrikas und sind vulkanischen Ursprungs.  Da sie sich in der Mitte des Atlantiks befinden, können sie variable Wetterbedingungen genießen, aber im Großen und Ganzen sind sie wärmer als Europa und sind daher ein Magnet für Touristen geworden. Das kann bedeuten, dass die Küstengebiete praktisch ganzjährig von Touristen bereist werden. Aber auch die ruhigeren Bereiche weit weg von den Küsten, werden von Touristen gerne besucht. Dennoch gibt es eine Hauptreisezeit auf den Kanaren, nämlich von Oktober bis März. Das ist die Zeit, in der die nördlichen Europäer gerne der Kälte entfliehen möchten.

 

Besonders typisch für die Insel Teneriffa ist der höchste Gipfel Spaniens, der El Teide, der auch die Pyrenäen übertrifft, sowie auch den zweit höchsten Gipfel, der in der Sierra Nevada liegt, der Mulhacen.

 

Die Wanderungen auf Teneriffa sind sehr beliebt und können mitunter sehr interessant sein, und für viele Reisende ist es wichtig den höchsten Punkt Spaniens zu erklimmen. Es gibt noch vieles mehr in Spanien zu entdecken, auch auf dem Festland.  Allerdings wird dafür eine Genehmigung benötigt, die aber leicht zu bekommen ist. Die Umgebung ändert sich drastisch auf dem Wege zum El Teide. Das hängt unter anderem auch von der Sonneneinstrahlung ab. Häufig ist der mittlere Gürtel in Wolken gehüllt oder vielleicht Nebel gekleidet und dann erhebt sich der Gipfel majestätisch darüber in klarem blauen Himmel.


Von heiß an der Küste, wird die Lufttemperatur schnell sinken und die Exposition gegenüber den Sonnenstrahlen wird intensiviert werden, da die Luft in höheren Lagen dünner wird. Außerdem ist wahrscheinlich die Auswirkungen der Höhe zu spüren.


Unterkünfte sind in der Regel leicht zu finden, sollten aber lange im Voraus gebucht werden. Die Preise sind höher als auf dem spanischen Festland. Flüge werden sowohl von Großbritannien als auch vom Festland aus angeboten. Es gibt einen guten Busservice über die Insel.

 

 

 

 

Wandergebiete auf Teneriffa

Wandergebiete auf Teneriffa,

Aufgrund des Wetters, welches auf der Insel sehr unterschiedlich sein kann, findet sich immer ein Wandergebiet. Nur sehr selten ist auf der ganzen Insel gleich gutes oder gleich schlechtes Wetter. Im Internet gibt es Seiten, die über die tägliche aktuelle Lage des Wetters berichten, so dass man täglich eine Route wählen kann, die zuverlässiges Wetter bietet.

 

Ganz typische Wandergebiete sind einmal im Osten der Insel das Anaga-Gebirge und im Westen

der Insel das Teno-Gebirge. Aber auch im Süden und Norden der Insel gibt es zahlreiche Wandergebiete. Jeder Teil der Insel hat auf seine Art das ganz Besondere zu bieten.

Durch den Ausbau der Autobahn, die sich schon fast um die Insel erstreckt, bedeutet dies, dass Sie einen neuen, sehr abwechslungsreichen Wanderurlaub auf Teneriffa genießen können. Das letzte Teilstück der Autobahn ist schon im Bau und es dauert nicht mehr lange bis der sogenannte Inselring fertiggestellt ist.

 

Wandern im Anaga-Gebirge und Teno-Gebirge

Die Anaga-Halbinsel im Nordosten trägt die Hauptlast in den vorhandenen Winden, und daher ist es normalerweise regnerisch oder neblig. Die Berge sind in der Regel steil und spektakulär und bieten eine reiche Vegetation und Waldwege durch moosbedeckte Bäume. Derzeit gibt es eine Reihe von gut ausgeschilderten einfachen Wanderrouten durch das Centro sobre Visitantes in Johnson del Carmen. 

 

 

 

Der Süden bietet sich gerade in den Wintermonaten zum Wandern an. Denn hier ist es meist trocken und sonnig und unglaublich angenehm in Bezug auf das Wandern. Der Boden ist trocken, sowie die vorherrschende Vegetation wird Gestrüpp statt Rasen, und es gibt in der Regel auch angenehme Spaziergänge entlang der Strecken mit der felsigen Küstenlinie verbunden.

 

 

 

Der Norden und Nordwesten der Insel sind eher gemäßigt - weniger trocken als der Süden und nicht so feucht wie Anaga - aber auch bevölkerungsreicher, bis man das Gebiet von Teno im Nordwesten erreicht. Das Orotava-Tal ist bekannt für Wanderungen, auch wenn sich im Laufe des Tages Wolken bilden können, die das gesamte Gebiet bedecken. Das besondere Teno Gebirge umfasst die beliebte Masca Schlucht.

Punta de Teno im Teno Gebirge

Die schönsten Wanderungen auf Teneriffa

Kommentar schreiben

Kommentare: 0