Feigenzeit auf Teneriffa

Es ist Feigenzeit auf Teneriffa

Im Oktober startet bei uns endlich wieder die Feigenzeit. Bei jedem Spaziergang findet sich hier oben irgendwo ein Feigenbaum, der gerade Früchte trägt. In diesem Jahr sind sie besonders groß und dick. Zuerst dachten wir, dass es in diesem Jahr nichts werden wird, weil es nicht oder nur sehr wenig geregnet hat, und wir im Sommer nur wenig Fruchtansätze gesehen haben.
Feigenzeit auf Teneriffa

Feigen/Higos auf Teneriffa in verschiedenen Formen und Farben

Feigen gibt es in den verschiedensten Formen und auch Farben. Bekannt ist wahrscheinlich jedem die lila Feige mit einer runden Form. Aber es gibt auch gelbe und grüne Feigen, und Feigen, die eher flaschenförmig sind. Auch der Geschmack kann sehr unterschiedlich sein, die meisten schmecken sehr süß, aber je nach dem wo sie reifen, können sie auch einmal eher wässrig und neutral schmecken. Viele Menschen lieben die Feigen, andere können diesen Früchten jedoch nichts abgewinnen. Für uns ist es jedoch immer wieder ein Erlebnis eine frische Feige zu pflücken und auch zu essen.
Grüne Feigen auf Teneriffa

Es gibt kein Niemandsland auf Teneriffa

Noch unreife Feigen auf Teneriffa
Wie gesagt begegnen uns die Feigen bei fast jedem Spaziergang hier oben in den Bergen, aber nur weil die Feigen in Gebieten wachsen, in denen man meint sie gehören niemand, ist es dennoch verboten Feigen mitzunehmen, bzw. wird es nicht gerne gesehen. Das war nämlich eines unserer Erlebnisse. Wir waren in dem Glauben nichts Böses zu tun, dachten dass es wilde Bäume sind und haben fleißig gepflückt. Wir wurden aber schnell eines besseren belehrt, denn ein Bauer kam und hat uns „verscheucht“, allerdings auf eine sehr liebevolle Art und Weise. Es gibt kein Niemansland hier oben in den Bergen, irgend jemanden gehört immer das Stück Land, auch wenn kein Zaun gespannt ist. Seitdem pflücken wir natürlich keine mehr bzw. nur noch die ein oder andere beim Spazierengehen. Für den eigentlichen Verzehr kaufen wir die frischen Feigen in einer Fruteria.

Rezepte für die frischen Feigen auf Teneriffa

Gebratene Feigen: Für uns ist die leckerste Verarbeitung der Feigen das Braten in der Pfanne. Mit ein wenig Butter werden die Feigen in der Pfanne langsam gebraten bis sie zerfallen. Sind sie nicht süß genug, so kommt ein bisschen Honig dazu. Das kommt allerdings sehr selten vor. Dann werden die warmen Feigen mit Joghurt gegessen.
Feigeneis: Die Feigen werden gefroren und dann mit kaltem Joghurt püriert.
Feigenmus oder Marmelade aus Feigen aus Teneriffa
Feigenmus: Die Feigen werden püriert und mit ein bisschen Dijonsenf und Honig gemischt. Queso blanco in einer Pfanne braten und den Feigenmus obendrauf geben. Ein Genuss!
Ich könnte die Liste noch unendlich fortsetzen, aber im Internet findet man eine Menge mehr Rezepte.

Alles was Sie für den Urlaub brauchen 

Casa Madera Logo, Casa Madera Teneriffa, Ferien auf Teneriffa, Spanien Urlaub, Casa Madera Booking.com,
Casa Madera Logo, Casa Madera Teneriffa, Ferien auf Teneriffa, Spanien Urlaub, Casa Madera Booking.com,