· 

Waldbrandgefahr Teneriffa

Waldbrandgefahr auf den Kanaren/Teneriffa

 

 

Sommerzeit ist auch Waldbrandzeit auf den Kanaren. In diesen Monaten werden die Gebiete besonders bewacht. Leider vergeht fast kein Jahr, ohne dass auf mindestens einer der kanarischen Inseln ein Waldbrand ausbricht. Die Ursachen sind dafür sehr unterschiedlich. Allerdings war in diesem Jahr der erste Waldbrand schon im Mai, also weit vor der wirklich trockenen Zeit des Jahres.  Der Grund dafür ist unbekannt.

 

Oft werden Feuer bewusst gelegt, doch es gibt auch andere  Umstände, die dazu führen können. 

So war vor einigen Jahren ein Wanderer auf La Palma unterwegs und hat seine "Notdurft" im Wald verbrannt. Das hatte leider verheerende Folgen. Er hat es mit einer guten Absicht gemacht, jedoch ist daraus ein millionenschwerer Schaden entstanden. Lange Zeit schafften es die Feuerwehrleute nicht den Brand unter Kontrolle zu bringen. Der arme Wanderer wird wohl seines Lebens nicht mehr froh werden.

 

Besonders aber in der Sommerzeit ist es sehr gefährlich. Es regnet wenig bis gar nicht und die getrockneten Kiefernadeln, die in den Wäldern auf dem Boden liegen entzünden sich sehr leicht. Schon eine Glasscherbe könnte, je nach Sonneneinstrahlung und Wärme  ausreichen und zu einem Brand führen.

 

 

Brifor auf Teneriffa

"Brifor" so ist  die Kurzfassung des Namens der Organisation Brigarda Forestal. Die Mitarbeiter der Brifor kümmern sich um die Sicherheit in den Wäldern . So „fegen“ sie sogar den Wald, damit die getrockneten, leicht entzündbaren Nadeln einen nicht noch höheren Schaden anrichten, wenn es brennt.

 

Auch anliegende Bauern arbeiten für das Cabildo von Teneriffa. Sie beschneiden Kiefern und Lorbeeren. Das Beschneiden ist Teil des Umweltmanagements, um die oberen Teile der Bäume und die gesamten Wälder ein wenig vor Bränden zu schützen.

Auch sie sammeln die getrockneten Kiefernadeln auf. Viele Bauern nutzen diese Nadeln auch für Ihre Ställe.

 

Die praktische Aufklärung durch die Regierung und auch durch die jeweiligen Gemeinden  ist sehr groß und wir immer größer. Es wird versucht die Bevölkerung über das Fehlverhalten und deren Folgen aufzuklären. 
Es finden sich auch immer mehr Warnschilder in den Wäldern. Plakate sowie Mahnungen und immer wieder die Aufforderungen keinen Müll zu hinterlassen. Außerdem werden in den Monaten der Trockenheit Grillplätze, die sich besonders in den Waldgebieten befinden, abgesperrt. Es ist dann nicht nur verboten zu grillen, sondern je nach Waldbrandgefahr, den Wald  zu betreten oder zu befahren. Auch dafür ist die Brifor zuständig, sie kontrollieren die Eingänge der Wälder und klären die Menschen über das richtige Verhalten im Wald auf. 

 

kanarische Kiefer nach Waldbrand

Waldbrand und die Bauern auf der Insel

Die Waldbrände auf Teneriffa und auf den restlichen kanarischen Inseln treffen vor allem die Landwirtschaft. Viele Bauern erleiden nicht nur finanzielle Einbußen, sondern häufig stehen auch der Existenzen auf dem Spiel.  Sie bekommen meist keine oder nur wenig Unterstützung von der Regierung. Zerstörte Viehbestände und Getreidespeicher, und verbrannte elektrische und elektronische Maschinen, und auch zerstörte landwirtschaftliche Geräte. Am Ende bleibt den armen Menschen nichts mehr.

Neben der Zerstörung der Natur und vieler Existenzen kommt auch noch die Rauchentwicklung hinzu. Der Rauch sticht in den Augen und vor allem Menschen, die Probleme mit der Atmung und den Lungen haben, leiden schwer. Es dauert oft viele Tage bis die Luft wieder einigermaßen gereinigt ist. 

 

Ohne die Arbeit der Brifor, würden die Auswirkungen von Bränden jedoch noch schlechter aussehen. Brifor erbringt seine Dienstleistung im Bereich der Überwachung, Verhütung und Löschung von Waldbränden.

 

 

Rauchbildung bei Waldbrand

Anti- Waldbrand- Kampagne auf Teneriffa

Teneriffa  startete im  April 2021 eine neue Anti-Waldbrand-Kampagne, die hauptsächlich mit Präventionsmaßnahmen beginnt. Außerdem steht das Personal auch jederzeit für Einsätze im Falle von Waldbränden zur Verfügung. Mitarbeiter werden in den Wäldern der Insel verschiedene Präventionsmaßnahmen durchführen und gleichzeitig in Habachtstellung sein, um im Brandfall einzuspringen. Ebenso einsatzbereit ist die Waldbrandbekämpfungseinheit der Insel BRIFOR (Brigada Forestal).

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0